Gewebtes Armband in violett-gold

Werbung

Hallo,

heute habe ich mal etwas für mich selber gemacht. Das muss schließlich auch mal sein.

Ich habe das Weben mit Perlen für mich entdeckt und erstmal Armbänder ausprobiert. Das erste Armband ging an mich. Ich muss ja schließlich testen, wie das funktioniert, wie es sich trägt, wie die Qualität ist und naja, etwas üben muss ich natürlich auch. Das erste Resultat kann sich sehen lassen.

Die Farben kommen besser raus, als ich gedacht habe, man kann es gut erkennen, Lila und Gold. Für mich habe ich einen Magnetverschluss gewählt, der sehr fest ist und wunderbar geeignet, um beim Anlegen des Armbandes keine Hilfe zu benötigen. Dafür muss man allerdings die exakten Maße kennen. Beim Verkauf verwende ich deshalb gerne Karabiner mit Verlängerungskettchen.

Das Armband sieht hier etwas wellig aus, was in natura nicht so extrem ist. Allerdings hatte ich hier einen falschen Kleber verwendet. Ich habe halt etwas herum experimentiert und nun habe ich den optimalen Kleber gefunden.

Verwendet habe ich hochwertige Miyuki Delica Perlen, die schön gleichmäßig sind und ein reißfestes Perlenaufreihgarn.

In meinem Kasuwa-Shop findest Du meine neuesten Perlen-Weben-Kreationen und ich kann es schon mal vorwegnehmen, es werden garantiert noch viele hinzu kommen.

Vielen Dank für’s vorbei schauen

Bis bald.

Ines alias Inezza

 

💌  Aufträge nehme ich gerne entgegen, falls Du nicht selber basteln magst oder kannst.
🎁  Meine fertigen Produkte 💍 🧶 🏷 findest Du auch in meinen Shops auf Kasuwa und Palundu.
🛍  Bestellungen für Stampin‘ Up! Produkte nehme ich gerne entgegen per Email oder Telefon.
🛒  Porto sparen! Nächste Sammelbestellung für Stampin‘ Up! Produkte siehe Seitenleiste ➡️
 

Über Ines Ziese

Hallo, ich bin Ines, mein Hobby heißt SELBERMACHEN. Ob Papierkreationen, Wollsachen und Genähtes oder kleine Kunstwerke aus Perlen. Beim Basteln kann ich abtauchen und die Zeit vergessen. Und so kam es, dass es immer wieder eine Gelegenheit gab, mir bestimmte Fertigkeiten anzueignen. Sei es, dass ich für mich etwas nähen wollte, weil gekaufte Sachen einfach nie passten. So gipfelte meine Nähkunst darin, dass ich mein eigenes Hochzeitskleid samt Zubehör selber nähte. Wenn ich Schmuck benötige, muss er exakt zu meinen Sachen passen, also stelle ich ihn selber her. Grußkarten und Verpackungen sowie Anhänger aus Papier und dgl. kann man immer gebrauchen und so sammelte sich im Laufe der Zeit einiges an Bastelmaterial zusammen. So kam es, dass ich für meine Hochzeit auch wieder alles selber machte, die Einladungskarten, Tisch- und Menükarten, die Deko und am Ende die Danksagungskarten. Gestrickt habe ich schon von Klein auf und so dauerte es nicht lange, da wollte ich auch die Wolle selber herstellen. Also habe ich gewaschen, gefärbt und kardiert, die Wolle auf meinem Spinnrad gesponnen und verzwirnt, um sie am Ende zu schönen Sachen zu verstricken. Ines alias Inezza
Dieser Beitrag wurde unter Armschmuck, Schmuck abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.