Anleitung Herrenkarte mit Schnurrbart und Hut

WERBUNG

Und wieder einmal benötige ich eine Geburtstagskarte für einen Herren. Und da ich die Framelits Schnurrbart so gerne mag und der Empfänger Hüte sammelt, habe ich mich für diese Variante entschieden.

Ganz einfach und irgendwie witzig.

Der Kartenrohling zusammengeklappt 10,4 x 14,7 cm  (ich halbiere einfach immer nur eine A4 Seite) ist in Flüsterweiß. Der erste Aufleger darüber in Chili, passend zur Schleife/Fliege. Und der zweite Aufleger, das soll Petrol sein, aus dem DSP Zeit zu Zweit.

 

Den Hut habe ich aus einem abgeschnittenen Kreis 5,5 cm Durchmesser und der Wortstanze zusammen gesetzt.

Um ein längeres Stanzteil aus der Wortstanze zu bekommen, bauchst Du nur einen beliebig langen Streifen aus Farbkarton in der Breite 1,9 cm zu nehmen. Dann steckst Du den Streifen nur von einer Seite in den Schlitz, so wie auf dem Foto zu sehen. Das machst Du auf beiden Seiten. Fertig. Ich mache das sehr oft so und es klappt prima.

 

Für das Monokel habe ich einfach aus zwei Framelits Kreise ausgestanzt 3 cm und 2,8 cm Durchmesser, damit der Rand schön schmal ist. Der 3 cm Framelits ist nicht von SU, da gibt es nur welche mit größerem Abstand und das hätte dann doof ausgesehen.

Das Scharnier des Monokels ist mit den beiden kleinen Handstanzen 1,6 mm und 3,2 mm ausgestanzt.

Dabei grundsätzlich immer zuerst den inneren Kreis stanzen und erst danach den größeren.

Für den Monokel-Griff habe ich einfach einen sehr dünnen Streifen Farbkarton ausgeschnitten.

Die Fliege ist aus dem Designerband mit Fischgrätmuster in Chili gefertigt. Auch diese ist ganz einfach herzustellen. Das Band auf die gewünschte Länge zuschneiden und zu einem Kreis zusammen fügen. Ich habe die beiden Enden mit doppelseitigem Klebeband zusammen geklebt. Anschließend habe ich innen einen schmalen Streifen doppelseitiges Klebeband an die Bruchstelle geklebt und das Band genau in der Mitte zusammen gedrückt. Damit ist die Schleife schon fast fertig. Wieder genau in der Mitte habe ich das Band dann seitlich so zusammen gedrückt, dass diese Falte rechts und links von der Mitte aus entsteht. Damit das so bleibt, habe ich doppelseitiges Klebeband darum gewickelt, worauf ich ein kurzes Stück, der Länge nach gefaltetes, Band geklebt habe. Welches ich ebenfalls mit doppelseitigem KLebeband zusammen gehalten habe. Oh je, hoffentlich versteht man das. Wenn ich es irgendwie schaffe, werde ich mal ein Video dazu aufnehmen. 🙂

Ja, das war’s eigentlich schon. Man könnte noch einen Spruch irgendwo auf die Karte stempeln, aber ich fand es zu viel und man schreibt ja ohnehin innen noch was rein.

Also eine Karte ohne Stempel, hatte ich auch noch nicht. 🙂

Vielen Dank für’s vorbei schauen und immer schön kreativ bleiben!

Ines alias Inezza

 

Über Ines Ziese

HERZLICH WILLKOMMEN! Auf meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter - nach Anlass, - nach Grußkarten, Anleitungen, Herrentag, Projekte, Vatertag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.