Geburtstagskarte Volleyball – Karte

WERBUNG

Puuh, wie die Zeit vergeht.
Ich komme mit dem Einstellen meiner Projekte gar nicht hinterher. Inzwischen habe ich schon wieder so viele schöne Sachen gemacht, aber das Einstellen ist eben sehr aufwändig und so kann ich sie nur nach und nach zeigen.

Neulich hatte ich eine Geburtstagskarte für einen Volleyball-Freak gemacht. Die Grundidee hatte ich von Eva bei Zeit-zum-Basteln. Allerdings habe ich einiges am Aussehen und im Aufbau geändert, zum einen weil es keine Anleitung gab und zum anderen, weil mich der Balken unter dem Netz gestört hatte.

Das ist die fertige Karte von außen

Volleyballkarte_aussenund so sieht die Karte von innen aus

Volleyballkarte_innen… ist doch cool, oder? Die Idee ist einfach klasse.

Die größte Herausforderung bei dieser Pop-up-Karte ist die Stabilität. Und das habe ich so hinbekommen, dass ich zwei gekürzte Schaschlikspieße (ca. 9 cm) mit einem kleinen Streifen Farbkarton (1,5 x 5cm) umwickelt und festgeklebt habe. Den überstehenden Teil des Streifens habe ich der Länge nach eingeschnitten, umgeknickt und wie Füße auf der Karte fest geklebt. Ein Foto zeigt das besser als jede Erklärung:

Volleyballkarte3Damit das Ganze nicht an der Seite übersteht, habe ich ein kleines Loch auf jeder Seite gestanzt. Darunter habe ich dann die „Füßchen“ versteckt.

Natürlich hatte ich vorher schon das „Volleyballnetz“ aus dem Pünktchen Spitzenband in Taupe auf die Spieße geklebt, da die Länge nach dem Aufkleben nicht mehr veränderbar ist. Die weißen Linien für das Volleyballfeld habe ich mit dem Uni-ball Signo weiß gezogen.

Die Karte habe ich in Flüsterweiß und Savanne/Taupe/Saharrasand gehalten, was ich so gerade da hatte. Diese Farben sind ja recht ähnlich. Weitere Farben sind Glutrot und Pazifikblau (die Farben des Vereins).

Den Ball habe ich mit der  1 Zoll Kreisstanze gestanzt und dann mit den Stampin‘ Write Markern gemalt.

Die Außenseite der Volleyballkarte habe ich mit den Stempelsets Ausgezeichnet und Gorgeous Grunge bestempelt, zur exakten Ausrichtung habe ich den stamp-a-magic verwendet. Den Orden habe ich mit der Wellenkreisstanze 2-3/8 Zoll und der Kreisstanze 1-3/8 Zoll, sowie den Framelits Famose Fähnchen ausgestanzt. Ein paar Brads (nicht von SU) und fertig ist das Ganze.

Worauf man achten sollte:

Die Karte wird relativ dick und es ist besser, wenn man für den Falz in der Mitte des Covers etwas mehr Platz evtl. 0,5-1 cm einplant. Also praktisch wie ein schmaler Buchrücken.

Zum Kleben des Spitzenbandes auf die Holzspieße ist der (sonst wunderbare) Flüssigkleber von SU nicht geeignet, da er nicht ausreichend trocknet und auch nach Tagen noch klebrig ist. Die Gefahr besteht, dass die Karte beim zuammenklappen zusammenklebt. Hier habe ich einen einfachen Alleskleber verwendet.

 Wenn Du Fragen hast, immer gerne.

Viele Grüße von Ines alias Inezza

Sahara Sand Classic Stampin' Pad Real Red Classic Stampin' Pad Pacific Point Classic Stampin' PadPacific Point A4 Cardstock Whisper White A4 Cardstock Crumb Cake A4 Cardstock

Über Ines Ziese

HERZLICH WILLKOMMEN! Auf meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter - nach Anlass, - nach Grußkarten, - nach Themenkarten, Anleitungen, Geburtstag, Projekte, Sport abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.