Karte zur Prüfung Erzieherin

WERBUNG

Dieses Mal habe ich eine Karte zur bestandenen Prüfung gemacht.

Meine Nichte hat ihre Prüfung zur Erzieherin erfolgreich bestanden und dafür bekam sie von mir diese Glückwünsche mit etwas Startkapital für den neuen Lebensabschnitt.

Das ist die Karte zur bestandenen Prüfung.

KarteYvonnePrüfung2-impDie Karte war ganz schön aufwändig zu gestalten und ich brauchte sehr viel Materialien. Ich fange mal mit dem Wagen an, den ich in einem amerikanischen Block gesehen hatte. Ich wollte die Karte in kräftigen klaren Farben gestalten, also habe ich Farbkarton in Glutrot, Osterglocke und Pazifikblau verwendet > Stanzen: geschwungenes Mini-Etikett, Wellenkante, Wortfenster, Itty-Bitty-Stanze Kreis und Handstanze. Mini-Klammern. Für die Gleise habe ich die Stanze Häkelbordüre genommen > Stempelset „Kleine Wünsche“.

Für die Küken und die Eule habe ich die Eulenstanze verwendet. Für die Eierschale die Stanze großes Oval. Für den Hut die Elementstanze Wimpelduo und etwas Kordel. Die Arme sind aus zerschnittenen Wellenkreisstanzen gefertigt. Der Zweig ist mit der Vogelstanze ausgestanzt.

Für die Luftballons das kleine Oval und für die Nippel Füsschen-Reste von der Eulenstanze. Etwas Leinenfaden sowie den Gelstift uni-Ball Signo Den ich übrigens sehr häufig verwende. Der ist richtig klasse.

Für die Wolken habe ich Wellenkreisstanzen in verschiedenen Größen verwendet und einfach gekürzt. Anschließend habe ich bemerkt, dass ich ja noch die Törtchenstanze habe. Ein Teil davon hätte ich auch für Wolken nehmen können. Naja, nächstes Mal ;-).

KarteYvonnePrüfung1-imp Puuh! Das war viel. Aber der Anlass war es mir wert. Ach so, die Karte ist etwas größer geraten, sonst hätte ich nicht alles rauf bekommen. Sie ist DIN A5 groß. Innen kommt noch ein Briefumschlag für ein Scheinchen rein.

Bis bald und viele Grüße. Ines.

Über Ines Ziese

Hallo, ich bin Ines, mein Hobby heißt SELBERMACHEN. Ob Papierkreationen, Wollsachen und Genähtes oder kleine Kunstwerke aus Perlen. Beim Basteln kann ich abtauchen und die Zeit vergessen. Und so kam es, dass es immer wieder eine Gelegenheit gab, mir bestimmte Fertigkeiten anzueignen. Sei es, dass ich für mich etwas nähen wollte, weil gekaufte Sachen einfach nie passten. So gipfelte meine Nähkunst darin, dass ich mein eigenes Hochzeitskleid samt Zubehör selber nähte. Wenn ich Schmuck benötige, muss er exakt zu meinen Sachen passen, also stelle ich ihn selber her. Grußkarten und Verpackungen sowie Anhänger aus Papier und dgl. kann man immer gebrauchen und so sammelte sich im Laufe der Zeit einiges an Bastelmaterial zusammen. So kam es, dass ich für meine Hochzeit auch wieder alles selber machte, die Einladungskarten, Tisch- und Menükarten, die Deko und am Ende die Danksagungskarten. Gestrickt habe ich schon von Klein auf und so dauerte es nicht lange, da wollte ich auch die Wolle selber herstellen. Also habe ich gewaschen, gefärbt und kardiert, die Wolle auf meinem Spinnrad gesponnen und verzwirnt, um sie am Ende zu schönen Sachen zu verstricken. Ines alias Inezza
Dieser Beitrag wurde unter - nach Anlass, - nach Grußkarten, Projekte, Prüfung, Stempeln, Techniken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.