Kaskadenkarte für Handwerker

WERBUNG

Dieses Mal brauchte ich eine Geburtstagskarte für einen Mann, der sowohl hobbymäßig als auch beruflich Handwerker ist. Was war naheliegender als eine Karte für einen Handwerker zu erstellen? Im Internet findet man viele Ideen und Anleitungen mit Kaskadenkarten und die finde ich einfach super.

IMG_1208_HPDer Kartenrohling sieht so aus:

stehend:                                    oder zusammen gelegt:

   IMG_1196_HP       IMG_1198_HP

Bei Gelegenheit stelle ich mal eine Anleitung ein. Bei Bedarf einfach im Suchenfeld meiner Seite Kaskadenkarte eingeben. Dann wirst Du fündig.

Und so sieht die Karte aus, wenn sie fertig ist, mit Sägen, Schraubenschlüssel, Zollstock und Schrauben sowie Hammer usw. 

 IMG_1212_HP       IMG_1209_HP

Da ich noch Platz für persönliche Wünsche brauchte, habe ich einfach mit dem größten Rahmen aus den Framelits „Nostalgische Etiketten“ ein Teil ausgestanzt und das dann in die Karte gesteckt, mit einem kleinen Bändchen an der Säge fixiert und fertig war die Karte.

IMG_1213_HPIch finde, es ist auch eine tolle Idee für eine bestandene Gesellenprüfung. Man kann mit etwas Fantasie für fast alle Bereiche solch eine Karte herstellen.

Und weil die Karte so aufwändig war, habe ich noch meinen Stempel für besondere Werke hinten angebracht. 🙂

IMG_1216_HP

Die Materialien liste ich heute nur mal grob auf, da dies ja sehr individuell ist: Farbkarton (Cardstock) 30 x 20 cm in einem Braunton, mit dem Stempel „Hardwood“ die Struktur gestempelt in Espresso. Sizzlits „Zarter Zweig“. Für das Werkzeug diverse Kreis- und Wellenkreisstanzen, Wortstanze, die Zick-Zack-Bordüre aus den Perfekten Bordüren. Und nicht zu letzt die Famosen Fähnchen für den Glückwunsch.

Noch ein schönes Restwochenende und vielen Dank für’s vorbei schauen.

Ines alias Inezza

Merken

Merken

Merken

Über Ines Ziese

Hallo, ich bin Ines, mein Hobby heißt SELBERMACHEN. Ob Papierkreationen, Wollsachen und Genähtes oder kleine Kunstwerke aus Perlen. Beim Basteln kann ich abtauchen und die Zeit vergessen. Und so kam es, dass es immer wieder eine Gelegenheit gab, mir bestimmte Fertigkeiten anzueignen. Sei es, dass ich für mich etwas nähen wollte, weil gekaufte Sachen einfach nie passten. So gipfelte meine Nähkunst darin, dass ich mein eigenes Hochzeitskleid samt Zubehör selber nähte. Wenn ich Schmuck benötige, muss er exakt zu meinen Sachen passen, also stelle ich ihn selber her. Grußkarten und Verpackungen sowie Anhänger aus Papier und dgl. kann man immer gebrauchen und so sammelte sich im Laufe der Zeit einiges an Bastelmaterial zusammen. So kam es, dass ich für meine Hochzeit auch wieder alles selber machte, die Einladungskarten, Tisch- und Menükarten, die Deko und am Ende die Danksagungskarten. Gestrickt habe ich schon von Klein auf und so dauerte es nicht lange, da wollte ich auch die Wolle selber herstellen. Also habe ich gewaschen, gefärbt und kardiert, die Wolle auf meinem Spinnrad gesponnen und verzwirnt, um sie am Ende zu schönen Sachen zu verstricken. Ines alias Inezza
Dieser Beitrag wurde unter - nach Anlass, - nach Grußkarten, Geburtstag, Herrenkarten, Kartenformate, Kaskadenkarten, Männerkarten, Projekte, Prüfung, Vatertag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.